News

  • {contentnavigation}

11.05.2011

Nur jeder Zweite weiß, dass er Bluthochdruck hat

Bluthochdruck ist eine Erkrankung, die immer mehr Menschen betrifft: mindestens 20 Millionen Deutsche und jeder zweite der über 60jährigen leiden daran, doch viele wissen es gar nicht. Leider ist Bluthochdruck sehr tückisch: man verspürt keinerlei Symptome und merkt daher oft nicht, dass man ein deutlich erhöhtes Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzinsuffizient und vaskuläre Erkrankungen besitzt, die tödlich verlaufen können.

Der Welt Hypertonie Tag soll in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für dieses Risiko schaffen und die Menschen dazu auffordern, ihren Blutdruck überprüfen zu lassen. Das diesjährige Motto lautet „Lebenswichtig ist nur eine Zahl: unter 140/90 mmHg. Höher darf Ihr Blutdruck nicht sein“ und schafft damit Aufmerksamkeit für den wichtigen Grenzwert. Als normal gilt ein Wert von 120/80 mmHg, über 120 mmHg systolisch (also der erste Wert) bzw. unter 90 mmHg diastolisch (der zweite Wert) definieren eine Hypertonie, also einen Bluthochdruck.

Bei der Hälfte aller Bluthochdruckpatienten wurde die Hypertonie nicht diagnostiziert, nur jeder dritte Patient wird behandelt. Nehmen Sie daher den Welt Hypertonie Tag zum Anlass und lassen Sie sich bei Ihrem Arzt durchchecken. Wichtig für einen normalen Blutdruck ist es, nicht zu rauchen, ein gesundes Gewicht zu halten, regelmäßig Sport zu treiben und sich vernünftig zu ernähren, wozu auch gesunde Fette gehören, wie sie in Walnüssen stecken. Deutschlandweit finden am 17. Mai Informationsveranstaltungen statt.

 

Weitere Informationen: Welt Hypertonie Tag, herzgesunde Ernährung, Bluthochdruck

 

Jetzt mit uns verbinden!