News

  • {contentnavigation}

23.09.2011

Folsom, CA, 23. September 2011: Walnüsse können die Chance erhöhen, eine Richtig-oder-Falsch-Frage korrekt zu beantworten, wie eine in September-Ausgabe des British Journal of Nutrition (http://journals.cambridge.org/walnuts) veröffentlichte Studie herausgefunden hat. Die von Forschern der Andrews University in Berrien Springs, Michigan durchgeführte Studie zeigt, dass Walnüsse das inferentielle Denken und insbesondere die Fähigkeit, zwischen richtigen und falschen Schlussfolgerungen zu unterscheiden, verbessern können.

Peter Pribis, Dozent für Ernährung und Wohlbefinden, leitete die Studie mit dem Titel „Die Auswirkungen des Verzehrs von Walnüssen auf die kognitive Leistung bei jungen Erwachsenen“. Gemeinsam mit seinem Team testete er, ob eine kurze, intensive Ergänzung der Ernährung mit Walnüssen Auswirkungen auf das Gedächtnis, die Intuition, die Stimmung und das kritische Denkvermögen bei jungen Erwachsenen haben kann. Kurz gesagt: Kann eine Ernährung mit Walnüssen die kognitive Funktion verbessern?

„Wir fanden heraus, dass Studenten, die Walnüsse verzehrten, eine Verbesserung des kritischen Denkens, insbesondere im Bereich interferentielles Denken, aufwiesen“, so Pribis. Die Studie umfasste zwei Testgruppen mit Studenten der Andrews University, die über einen Zeitraum von acht Wochen täglich je zwei Scheiben Bananenbrot verzehrten. Die eine Gruppe aß jeden Tag Bananenbrot mit gemahlenen Walnüssen, während die andere Gruppe Bananenbrot ohne Walnüsse zu sich nahm. Jeder Student wurde auf interferenzielles Denken hin getestet, indem er eine kurze Erzählung lesen musste. Anschließend sollten die Studenten fünf Behauptungen daraufhin überprüfen, ob sie richtig, teilweise richtig, falsch oder teilweise falsch waren oder ob die Information zur Beantwortung nicht ausreichte.

„Diejenigen Studenten, die Walnüsse verzehrten, zeigten eine deutliche Verbesserung der Interferenz, nachdem sie acht Wochen lang täglich knapp 60g Walnüsse gegessen hatten“, sagt Pribis. „Walnüsse machen niemanden zum kritischen Denker, das vermag nur jahrelanges Lernen. Studenten und junge Berufstätige in Bereichen, die ein hohes Maß an kritischem Denken und Entscheidungen erfordern, könnten jedoch von einem regelmäßigen Verzehr von Walnüssen profitieren.“ Pribis schlussfolgert, dass weitere Untersuchungen durchgeführt werden sollten, um mehr Erkenntnisse über den Einfluss von Walnüssen auf die Kognition zu gewinnen.


Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH

Ansprechpartner: Carolin Herrmann

Hanauer Landstraße 182 c

60318 Frankfurt

Tel: 069 . 40 57 02 - 214

carolin.herrmann@fleishmaneurope.com

Jetzt mit uns verbinden!