Walnüsse – knackig, lecker, wertvoll

Ernährungswissenschaftler und die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) empfehlen Walnüsse für die Gesundheit

Walnüsse – gesundheitlicher Nutzen  von EU bestätigt

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben den gesundheitlichen Nutzen von Walnüssen belegt. Auf dieser Grundlage hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) im Mai 2012 folgende Aussage für Walnüsse als einen von 222 genehmigten Health Claims zugelassen: „Walnüsse tragen dazu bei die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern“. Die Elastizität der Blutgefäße ist wichtig für den Blutfluss und die Funktion der Blutgefäße, was wiederum Einfluss auf die Herzkreislaufgesundheit hat. Der gesundheitsförderliche Effekt wird durch den täglichen Verzehr von 30 g Walnüssen (ca. eine Handvoll) erreicht.
Darüber hinaus haben kalifornische Walnüsse ein gutes Fettsäureprofil: Mit 2,7 g pro 30 g Portion, haben Walnüsse einen besonders hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure. Die Walnuss ist die einzige Nuss mit einem signifikanten Anteil. Alpha-Linolensäure ist eine essentielle Omega-3 Fettsäure, die der Körper nicht selbst produziert und daher mit der Nahrung aufnehmen muss. Die EFSA hat zudem bestätigt, dass Alpha-Linolensäure zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut beitragen kann.  Auch Cholesterin kann Einfluss auf die Herzkreislaufgesundheit haben.

Ernährungsempfehlungen

Wenig Fett – höchstens 30 Prozent der täglichen Energieaufnahme – so lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Doch auch auf die Art der Fette kommt es an. Der Anteil an gesättigten Fettsäuren sollte höchstens ein Drittel der Fettmenge ausmachen. Vor allem ungesättigte Fettsäuren (einfach und mehrfach ungesättigte ), überwiegend aus pflanzlichen Lebensmitteln, sollte man zu sich nehmen. Trans-Fettsäuren, die meist in industriell produzierten Lebensmitteln vorkommen, sollten möglichst gemieden werden. Fünf Portionen Gemüse und Obst, reichlich LebensmittelGetreide, täglich fettarme Milch- und Milchprodukte bilden die Basis für eine ausgewogene Ernährung.
Walnüsse sind cholesterinfrei und enthalten vor allem ungesättigte Fettsäuren. Sie sind daher ideal für einen abwechslungsreichen und ausgewogenen Speiseplan.

Walnüsse: Einzigartige Zusammensetzung von Nährstoffen

Es gibt immer mehr Gründe, jeden Tag Walnüsse zu genießen! Walnüsse zählen zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln und liefern viele Nährstoffe, die der Körper benötigt, aber nicht selber herstellen kann.

Walnüsse enthalten Eiweiß, Vitamine, Mineralien und Antioxidantien

Walnüsse sind eine gute Quelle für Protein: 100 g Walnüsse enthalten 15 g Eiweiß. Walnüsse stecken voller Vitamine und Mineralien sowie Antioxidantien.

Walnüsse sind keine Dickmacher

Walnüsse führen trotz ihres hohen Fettgehalts nicht zu einer Gewichtszunahme1, wenn sie als Ersatz für andere Nahrungsmittel in den Speiseplan aufgenommen werden. Dies haben Studien gezeigt. Walnüsse schmecken gut, liefern Vitamine und Mineralien und lassen sich leicht in den täglichen Speiseplan integrieren.

Omega-3-Fettsäuren

Walnüsse enthalten essentielle Fettsäuren in optimaler Zusammensetzung, und sie sind eines der Lebensmittel, die Alpha-Linolensäure (ALA), eine essentiellen Omega-3-Fettsäure, enthalten: 9 g pro 100 g Walnüssen

1 Im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils