Rezeptsuche

'

01.08.2015

Hase im Glück – unser Blog des Monats im August

Blog des Monats – Hase im Glück

Von herzhaften Gerichten, knackigen Salaten über frische Drinks bis hin zu süßen Kuchen und Desserts findet man bei Sandra vom Blog Hase im Glück jede Menge leckere und dazu leicht zuzubereitende Rezeptideen. Neben wunderschönen Rezeptbildern, die einem bereits beim Durchscrollen das Wasser im Mund zusammen laufen lassen, gibt Sandra ihren Rezepten mit einer Geschichte aus ihrem Leben einen ganz persönlichen Touch – und ist dabei herrlich selbstironisch! In unserem Interview haben wir sie unter anderem gefragt, was Glück für sie bedeutet und welche Kombination mit Walnüssen ihr Favorit ist!

1. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Ich habe immer schon gerne gekocht und bin bei meinen Rezept-Recherchen ich immer häufiger auf Food-Blogs gestoßen. Die Liebe und die Leidenschaft auf den Blogs hat mich absolut gefangen genommen und im Juli letzten Jahres dachte ich mir dann „Jetzt probierst du es einfach mal selber!“ Was war ich stolz, als mein erster Beitrag online war! Nachdem die ganze Technik stand, habe ich mir Schritt für Schritt das Fotografieren angeeignet und meine Leidenschaft für das Texten entdeckt.
Mittlerweile kann ich mir mein Leben schon gar nicht mehr ohne „Hase im Glück“ vorstellen.

2. Dein Blog heißt Hase im Glück: Was bedeutet Glück für Dich?

Glück bedeutet für mich, im Moment zu sein und diesen zu genießen. Oft es sind es die kleinen Momente, die mich glücklich machen. Deshalb liebe ich es auch so, meine Blogbeiträge zu gestalten. Andere machen Yoga, ich koche. Ich versinke förmlich in meinen Rezepten, wenn ich in der Küche vor mich hinwerkel und erst wenn ich die Zutaten zusammenrühre, entsteht vor meinem inneren Auge das Bild, wie ich das Gericht in Szene setzen möchte. Das macht unheimlich Spaß, wie auch das Fotografieren und das Texten. Wenn ich dann liebe Kommentare zu meinen Beiträgen erhalte, macht es mich gleich doppelt glücklich.

3. Woher nimmst Du die Inspiration für Deine leckeren Rezepte?

Die Inspiration für meine Rezepte kommt von ganz unterschiedlichen Quellen. Manchmal suche ich gezielt nach Gerichten und kann mich stundenlang durch andere Blogs und durch das Internet klicken. Oft ist es auch so, dass die Ideen ganz spontan kommen. Zum Beispiel sitze ich beim Arzt im Wartezimmer, blättere in einer Zeitschrift und verliebe mich ganz spontan in ein Rezept. Oder ich schaue, was gerade so im Kühlschrank und in den Küchenschränken liegt und daraus entsteht dann unser Abendessen, das noch fix vor dem Essen fotografiert wird.

4. Welche ist Deine liebste Kombination mit Walnüssen?

Ich liebe Walnüsse und könnte sie von morgens bis abends essen. Ob pur, im Müsli, Kuchen, Pesto oder im Salat – Walnüsse habe ich immer zu Hause. Meine Lieblingskombination mit Walnüssen im Sommer ist eine kalte Gurkensuppe mit Joghurt, Walnüssen und Lachs, da kann ich mich bei den warmen Temperaturen förmlich reinlegen.

5. Welche Landesküche ist Dein Favorit?

Das ist wirklich sehr schwer zu sagen, weil jede Landesküche ihre Highlights hat, aber ich muss zugeben, dass mein Herz besonders für die italienische Küche schlägt. Zu Pasta in allen möglichen Variationen kann ich schwer „nein“ sagen, italienische Eintöpfe finde ich absolut großartig und ein Brotzeitbrett mit unterschiedlichen Italienischen Käsesorten, Feigensenf, Ciabatta und Oliven, dazu ein Gläschen Rotwein... herrlich.

6. Backen oder Kochen?

Wenn es um den Blog geht, dann sind definitiv Kuchen und andere süße Leckereien dankbarer zu fotografieren. Aber ehrlich gesagt koche ich lieber, weil man freier ist, sich nicht haargenau an das Rezept halten muss und mehr experimentieren kann. Persönlich mag ich herzhafte Gerichte auch lieber als süße, denn ich liebe Gemüse und es vergeht kein Tag, an dem ich keinen Salat esse. Genau diesen Mix findet man bei mir auf dem Blog: eine bunte Reise durch süße und herzhafte Gerichte.

Wer kennt das nicht? Wenn es draußen richtig heiß ist, möchte man anstatt schwerer Kost viel lieber leichte Sommergerichte genießen. Frisch, leicht und lecker ist dabei Sandras kalte Gurken-Joghurt-Suppe mit Walnüssen und Lachs, die an heißen Tagen für reichlich Erfrischung sorgt. Auch der Salat mit karamellisierten Ofenpfirsichen, Ziegenkäse und Walnuss-Vinaigrette ist ein super Sommergericht. Die herzhaften Rugelach mit Salbei-Pesto und Walnüssen eignen sich perfekt für ein schönes Picknick im Park oder als Snack für einen Tag am See. Ganz egal für welches Rezept Sie sich entscheiden, fest steht: Sandras Rezepte machen den Sommer noch schöner!


Fotos: Hase im Glück