Rezeptsuche

01.03.2017

Die Jungs kochen & backen

Unser Blog des Monats im März

Sascha und Torsten heißen die Jungs vom Blog „Die Jungs kochen & backen“. Seit nunmehr acht Jahren sind die beiden ein Küchen-Dreamteam. Trotz eines stressigen Alltags, schaffen es die beiden regelmäßig in die Küche und experiimentieren mit neuen Rezepten und Zutaten. Denn die Zeit in der Küche bedeutet Austausch, Ausgleich, Kreativität, Spaß und gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen. Wir haben die beiden gefragt, wie es nach so langer Zeit mit der Aufgabenteilung in der Küche aussieht und ihnen ihr liebstes Walnuss-Rezept entlocken können. Wenn Ihr neugierig seid, dann bleibt jetzt dran und erfahrt mehr über die beiden Kölner Küchenjungs.

1. Ihr Lieben, woher nehmt Ihr die Inspiration für neue Rezepte?

Wir sind eigentlich immer auf Inspirationssuche. Das kann ein Bild in einer Zeitschrift sein, das Gericht in einem Restaurant oder etwas, das wir im Fernsehen gesehen haben. Man muss einfach die Augen offen halten.

2. Wo seid Ihr experimentierfreudiger? Beim Kochen oder beim Backen?

Prinzipiell beim Kochen, da kann man auch mal wild Zutaten zusammen werfen, nach einer gewissen Routine beim Backen geht das aber auch hier sehr gut. Man braucht ein Gefühl für Konsistenz bei den verschieden Teigarten und dann wird auch hier wild experimentiert. Zugegeben, beim Backen geht da eher mal was schief … aber das gehört zum Lernprozess ;-)

3. Welches Kochrezept und welches Backrezept gelingt Euch wirklich immer?

Unser erstes Backrezept auf dem Blog waren Cupcakes und diese gelingen uns mittlerweile immer, wie z. B. unsere letzte Kreation, die Marzipan-Birnen-Cupcakes.

Beim Kochen ist eine sichere Wahl grundsätzlich Torstens Rinder-Gulasch, das schmeckt immer perfekt!

4. Wie sieht es mit der Aufgabenverteilung in der Küche aus? Habt Ihr eine Routine oder ergibt sich das meist aus der Situation heraus?

Wir machen grundsätzlich alles gemeinsam. Meist ergibt sich das beim Machen ganz intuitiv, nach 8 gemeinsamen Jahren hat man da den Dreh raus. Nur wenn es ums Brot backen geht, dann ist Torsten gefragt und in Deko- und Verzieraufgaben ist Sascha federführend.

5. Auf Eurem Blog erzählt Ihr von Eurer Traumküche. Welche Geräte/Küchen-Tools dürfen bei Euch in der Küche nicht fehlen?

Ohne unsere Küchenmaschine wird es verdammt schwierig, wir arbeiten beim Backen hin und wieder auch gerne von Hand, aber gerade bei großen Mengen würden wir diesen Küchenhelfer nicht mehr hergeben.

6. Zu guter Letzt interessiert uns natürlich noch Euer allerliebstes Lieblingsgericht mit Walnüssen. ;-)

Unser allerliebstes Walnuss-Rezept ist ein ganz simples. Es entstand vor Jahren, da wir eine Fleischalternative für eine befreundete Vegetarierin gesucht haben. Dabei handelt es sich um Walnuss-Frikadellen, die im Handumdrehen auch jeden Fleischliebhaber überzeugen und mit zu den am meisten nachgekochten Rezepten bei uns zählt.


Wir können nur jedem von Euch empfehlen, auf dem Blog der beiden Kölner zu stöbern. Um Euch aber direkt schon einmal einen ersten Überblick zu geben, haben wir unsere 4 Favoriten – natürlich mit Walnüssen – zusammengestellt. Begeistert sind wir von den Walnussfrikadellen, die die Beiden oben bereits erwähnt haben. Wer auf der Suche nach einer leckeren, crunchigen Alternative zu den klassischen Frikadellen, Buletten oder Fleischpflanzerln ist, sollte dieses Rezept unbedingt nachkochen. Ganz toll finden wir außerdem die Ricotta-Steinpilz-Ravioli mit Nussbutter. Das Gericht eignet sich perfekt als kleine Überraschung für besondere Menschen. Und da süße Rezepte natürlich auch nicht fehlen dürfen, möchten wir Euch außerdem noch die beiden Kuchen-Inspirationen vorstellen: Maple-Walnuss-Cupcakes nach Tante Anneliese’s Art und Schoko-Walnuss-Tarte mit Birnensorbet. Absolute Nachmach-Empfehlungen!





Quelle: Die Jungs kochen & backen