Rezeptsuche

'

01.02.2018

Holistic Fitness

Unser Blog des Monats im Februar

Holistic Fitness – Blog des Monats Februar 2018

Viele sehnen sich sicherlich schon den Frühling und seine ersten Sonnenstrahlen herbei und wollen endlich wieder draußen aktiv werden und sich mehr bewegen! Aber halt, wir müssen gar nicht mal bis dahin warten!  Eyleen von Holistic Fitness geht mit tollem Beispiel voran: Mit ihrem Bootcamp an der schönen Alster wird jeden Samstag im Jahr sportliche Leistung erbracht und alle sind willkommen mitzumachen. Was es genau damit auf sich hat und wie kleine Schritte (zum Beispiel Smoothies) zum großen Ziel führen können, verraten wir euch diesen Monat mit unserem Blog des Monats von Holistic Fitness:

1. Seit wann gibt es Holistic Fitness und was hat dich dazu motiviert, deinen Blog anzufangen?

Holistic Fitness habe ich 2015 aus der Motivation heraus gegründet als Personal Trainer und Fitness Coach anderen Menschen dabei zu helfen aktiver und gesünder zu leben. Mein Blog gibt mir die Möglichkeit darüber hinaus mit Menschen in Kontakt zu bleiben und mit Ihnen meine Leidenschaft zu Fitness, Ernährung und leckeren Rezepten zu teilen.


2. Was macht Fitness für dich besonders?

Wie schon Leonardo da Vinci gesagt hat "Alles Leben ist Bewegung, Bewegung ist Leben”. Fitness ist für mich mehr als Fettabbau oder Muskelaufbau, um im Spiegel gut auszusehen. Ich trainiere und bewege mich, um Stress abzubauen, im Alltag leistungsfähig zu sein und um mich im eigenen Körper wohl zu fühlen. Das Training gibt mir ein einzigartiges
Körpergefühl und hat nebenbei auch einen positiven Einfluss auf meine Stimmung und mein Selbstbewusstsein.


3. Außer vielen leckeren Rezepten und Tipps zu Fitness und Wellbeing gibst du deiner Community auch die Möglichkeit, an einem deiner Bootcamps teilzunehmen. Was genau ist ein Bootcamp und wie läuft das alles ab?

Mein Bootcamp gibt es jetzt seit Sommer 2017 und findet immer Samstag um 9.30 Uhr in Hamburg an der Alster statt. Dort ist jeder willkommen, der Spaß daran hat draußen an der frischen Luft zu trainieren. Ich kombiniere Ausdauertraining mit Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit auf unterschiedliche Art und Weise. Mal gibt es Zirkeltraining mit
verschiedenen Trainingstools oder Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Durch die Abwechslung in der Trainingsgestaltung wird der Körper immer wieder neu gefordert. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschritten, jeder kann auf seinem Level mitmachen. Wer das Bootcamp gerne ausprobieren möchte, meldet sich einfach zum kostenlosen Probetraining bei mir.


4. Unter deinen Rezepten findet man auch welche für Gerichte mit Walnüssen, wie z.B. deinem Apfel-Zimt Protein Porridge. Was ist für dich das Beste an Walnüssen und warum verwendest du sie?

Ja ich verwende Walnüsse wirklich sehr gerne und habe noch einige weitere Rezepte auf Lager. In Kombination mit Apfel und Zimt sind Walnüsse immer meine erste Wahl. Sie sind geschmacklich einfach der Hit und lassen sich sehr gut in süßen, als auch herzhaften Gerichten verarbeiten. Bei Walnüssen sollte man ihre hohe Energiedichte nicht unterschätzen, denn sie haben einen sehr hohen Fettgehalt. Dafür sind sie aber ausgezeichnete Omega-3 Lieferanten und wirken cholesterinsenkend und entzündungshemmend.


5. Außerdem scheinst du ein großer Fan von Smoothies zu sein, in die man schließlich auch gemahlene Walnüsse gut mit einbinden kann. Warum sollten unsere Fans damit anfangen, Smoothies zu trinken?

Smoothies sind einfach super praktisch, lecker, vielseitig und so gesund :) Besonders, wenn der Smoothie neben Obst und Gemüse auch viel Blattgrün enthält, wie Spinat, Feldsalat, Grünkohl oder Kräuter enthält, kann man auf einfache Weise viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe aufnehmen. Man steigert durch Smoothies auf einfache
Weise die tägliche Portion an Obst und Gemüse und nimmt viele Vitalstoffe zu sich, die sich positiv auf den Körper und die Gesundheit auswirken. Es gibt mittlerweile so viele Rezepte, dass wirklich jeder etwas nach seinem Geschmack findet. Ich trinke meinen grünen Smoothie gerne zum Frühstück. Er hält lange satt und gibt mir am Morgen den richtigen Kick, um energiegeladen in den Tag zu starten.


6. Was können unsere Fans allgemeinen tun, um ihre Gesundheit im neuen Jahr zu verbessern? Gibt es erste Schritte, die du empfehlen würdest?

Damit es nicht schon nach den ersten Wochen oder Monaten scheitert, ist es wichtig das Ziel realistisch aber nicht zu groß zu stecken. Kleine Teilziele sind schneller erreicht und geben auf dem Weg zum großen Ziel erste Erfolgserlebnisse, was dabei hilft langfristig motiviert zu bleiben. Allen, denen das Thema Ernährung und Bewegung noch recht neu ist, empfehle ich immer als erstes darauf zu achten verarbeitete Produkte durch frische Lebensmittel auszutauschen, viel Wasser oder Tee zu trinken und öfters wieder selber zu kochen. Im Alltag hilft es gute Gewohnheiten einzuführen und diese über einen längeren Zeitraum regelmäßig zu wiederholen. Sei es ein Smoothie zum Frühstück, ein fester Tag, an dem gemeinsam gekocht wird, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause. Ich empfehle grundsätzlich keine spezielle Ernährungs- oder Trainingsform, da für jeden etwas anderes gut funktioniert und jeder seinen ganz eigenen Weg finden muss. Wer dabei Hilfe wünscht, den unterstütze ich in der persönlichen Betreuung gerne.

Auch die kalifornischen Walnüsse fühlen sich hierdurch sehr motiviert – und gesund kann schließlich oft auch so lecker sein! Um mehr über angewandte Wohlfühl-Fitness im Alltag zu erfahren, gibt es bei Holistic Fitness einiges an Inspiration und Ideen, also schaut dort auf jeden Fall vorbei. :) Auch wir wollen uns diesen Monat gerade mit dem Tipp, regelmäßig Smoothies zu trinken, auseinandersetzen und haben hier auch schon ein paar Vorschläge für Euch.