Backe, backe Kuchen – Inspiration für süße Leckereien

mit kalifornischen Walnüssen

Wer von Euch hat in den letzten Wochen auch schon den Rührbesen geschwungen? Ob Cupcakes, Cookies oder Kuchen – das Backen von süßen Leckereien ist derzeit ein beliebter Zeitvertreib. Ob mit oder ohne die Kids, Backen liegt gerade voll im Trend. Damit Ihr ganz einfach mehr aus Euren Backideen macht, haben wir für Euch ein paar Tipps und die passenden Rezepte.

 

Handvoll Nuesse

Tipp 1: Eine Handvoll Walnüsse sorgt für die extra Portion Crunch und Geschmack – ganz egal ob in den Teig gemixt oder als Streusel on top gestreut. Walnüsse können grundsätzlich immer als Ergänzung verwendet werden. Sie passen zu fruchtigen Kreationen genauso wie zu schokoladigen Sünden. Inspiration zum Nachbacken gefällig? Wie wäre es pünktlich zur Erdbeersaison mit einem Erdbeer-Walnuss-Streusel? Fruchtige Erdbeeren treffen knackig-leckere Walnüsse. Für alle Schokofans hätten wir alternativ kinderleichte Schokoladen-Walnuss-Muffins im Angebot.

TiHandvoll Nuessepp 2: Süß geht auch ohne „Zucker“. Du musst nicht auf Cookies und Co. verzichten, wenn Du in Deiner Ernährung auf klassischen Zucker verzichtest oder eine gesunde süße Leckerei für Deine Kleinen backen willst. Als Zuckeralternativen zum Backen eignen sich beispielsweise Honig, Agavendicksaft oder auch Trockenobst wie Datteln. Gesund und lecker: Zuckerfreie Bananen-Dattel-Walnuss-Kekse schmecken garantiert Groß und Klein und kommen ganz ohne klassischen Zucker aus.

Tipp 3: Es geht auch mal ohne. „Eier und Schmalz, Zucker und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gel!“ heißt es in dem bekannten Kinderlied. Tatsächlich kommen zahlreiche Backrezepte aber auch mal ohne eine dieser „sieben Sachen“ aus – Walnüsse hingegen dürfen nicht fehlen. Beweise gefällig? Unser Glutenfreier Walnusskuchen (ohne Gluten), die Spekulatius Walnuss Protein Brownies (ohne Laktose) und die Walnuss-Hafer Bissen mit Blaubeeren (ohne Ei) zeigen, dass es auch mal ohne eine der klassischen Zutaten geht.

Handvoll NuesseTipp 4: Bananenbrot geht einfach immer. Das haben auch wir längst entdeckt. Schließlich passt die Süße der Banane perfekt zum mild-nussigen Aroma der Walnuss. Egal ob klassisch, mit Schoko-Chips oder Beeren, der Kreativität beim Backen sind keine Grenzen gesetzt. Banane trifft Walnüsse. Bist Du Team „Klassiker“ Bananen-Walnuss-Brot oder Team „Bananenbrot mal anders“ Schoko-Kirsch-Brot mit Walnüssen?

Tipp 5: Es muss nicht immer was Süßes sein. Auch für alle Naschkatzen, die es lieber herzhaft mögen, haben wir die passenden Backideen parat. Denn auch Brot und Brötchen verleiht die Handvoll Walnüsse die extra Portion Biss und Geschmack. Back’s Dir selbst! In unserem Rezept-Special findest Du Rezepte für selbstgebackenes Brot mit Walnüssen.

Viele weitere Rezeptideen findet Ihr in unserer Datenbank.