Rezeptsuche

Lebensmittelsicherheit: Höchste Standards bei Qualität & Lagerung

 

Lagerung: am besten kühl – und in der Schale

Sowohl die ganzen als auch die geschälten Walnüsse werden nach der Ernte mechanisch luftgetrocknet, bis sie nur noch maximal 8 Prozent Feuchtigkeit enthalten – damit sind sie optimal lagerfähig. Die Walnüsse werden bei einer Idealtemperatur zwischen 0 und 4° C unter optimalen Bedingungen in Silos aufbewahrt; erst kurz vor dem Zeitpunkt ihres Verkaufs werden sie in Packstationen verarbeitet. Kalifornische Walnüsse sind so problemlos 12 Monate und länger haltbar.

Walnüsse enthalten Fett und sind daher empfindlich in der Lagerung. Daher ist es wichtig, sie auch zu Hause richtig aufzubewahren – d. h. am besten kühl, dunkel und trocken. Die geöffnete Tüte sollte möglichst luftdicht verpackt (Walnüsse nehmen schnell Fremdgerüche an) und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Angebrochene Walnuss-Packungen sollten am besten schnell aufgebraucht werden – so kommt man in den optimalen Genuss ihres Geschmacks.

Lebensmittelsicherheit: Premium-Nüsse aus Kalifornien

Die Walnuss ist während der Wachstumsphase am Baum von der Natur einzigartig geschützt. Anders als bei den meisten Baumnüssen ist der Walnusskern sowohl von einer Innenhülle als auch von einer harten Außenschale umgeben. Doch nicht nur die Natur ist Garant für höchste Sicherheit und Qualität der Walnüsse. Vor und nach der Ernte beachten die kalifornischen Verarbeitungsbetriebe strengste Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit, um die einwandfreie Qualität kalifornischer Walnüsse sicherzustellen. Außerdem erfüllen die Betriebe die strikten Vorgaben des US-Landwirtschaftsministeriums und übertreffen diese sogar oft. 
Zur Überwachung und Sicherung der Qualitätsstandards werden vor dem Verpacken mikrobiologische und chemische Proben von den Nüssen genommen. Bei der Ankunft in Deutschland wird die Qualität der Walnüsse nochmals geprüft.

 

Die kalifornische Walnussindustrie investiert kontinuierlich in Schulungen und Forschungsprojekte zum Thema Lebensmittelsicherheit. Seit 2009 wurden Mitarbeiter-Schulungen und Forschungen zum Thema Lebensmittelsicherheit mit mehr als 650.000 US-Dollar unterstützt. Für die kommenden Jahre soll dieser Förderungsbeitrag noch einmal erhöht werden, um bei Fragen zu Lebensmittelsicherheit stets auf dem neuesten Stand zu bleiben und ganzjährig die hohe Qualität kalifornischer Walnüsse zu gewährleisten.