Ofenkartoffel mit Walnuss-Linsen-Bolognese

Nährwerte

Portion/Stk

Energie: 790 kcal/ 3314 kJ
Eiweiß: 22 g
Kohlenhydrate: 90 g
Fett: 36 g
Davon gesättige Fettsäuren: 17 g
ungesättige Fettsäuren: 19 g

Zutaten

4 Portionen

Für die Walnuss-Linsen-Bolognese:
2 Schalotten
1 TL Butter
1/2 TL Olivenöl
1 Möhre (90 g)
150 g schwarze Belugalinsen (oder andere)
1 TL Tomatenmark
80 ml Rotwein
400 g stückige Tomaten
210 ml Milch
70 ml Brühe
1/2 TL Zimt
1 Nelke
3 EL kalifornische Walnüsse, gehackt
Außerdem:
8 große Kartoffeln, vorwiegend festkochend
8 TL Butter
150 g frischer Rotkohl
1 EL Olivenöl
Salz
1 Bund Koriander
Abrieb einer Bio-Orange
150 g Schmand

Zubereitung

ca. 2 Stunden

1. Den Ofen auf 200 Grad (Gas: Stufe 3, Umluft: 180 Grad) vorheizen. Für die Walnuss-Linsen-Bolognese die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Butter und das Olivenöl im Topf erhitzen, die Schalotten mit einer Prise Salz dazugeben und leicht anschwitzen lassen. Die Möhre schälen und fein hacken, zusammen mit den Zwiebeln zwei Minuten anschwitzen, dann die Linsen dazugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Das Tomatenmark unterrühren, leicht anrösten lassen und mit der Hälfte des Rotweins ablöschen. Etwas einköcheln lassen, dann den restlichen Rotwein dazugeben und nochmals ein wenig einkochen lassen. Die Tomaten zusammen mit der Milch, der Brühe und den Gewürzen hinzufügen und das Ganze ca. eine Stunde lang sanft köcheln lassen. Am Ende die gehackten Walnüsse dazugeben und die Linsen-Walnuss-Bolognese mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Während die Linsen-Walnuss-Bolognese köchelt, die Kartoffeln waschen und mitsamt der Schale und einem Klecks Butter in Alufolie einwickeln und im Ofen ca. 45 Minuten garen (die Garzeit kann variieren, je nach Größe der Kartoffeln).

3. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden und kurz zusammen mit Olivenöl und Salz in einer Schüssel kneten. Den Koriander abspülen und dann die Blättchen von den Stielen zupfen.

4. Die Ofenkartoffeln in der Mitte leicht einschneiden, mit der warmen Linsen-Walnuss-Bolognese befüllen und mit Rotkohl, Koriander, Orangenabrieb und Schmand servieren.