Dominosteine mit Walnussmarzipan

Nährwerte

Portion/Stk

Energie: 213 kcal
Eiweiß: 3,6 g
Kohlenhydrate: 24 g
Fett: 10,6 g
Davon gesättige Fettsäuren: 4,1 g
ungesättige Fettsäuren: 6,5 g

Zutaten

40 Portionen

Für den Teig:
100 g flüssiger Honig
30 g Zucker
40 g Butter
1 Ei
100 g Zartbitterkuvertüre
150 g Mehl
1 TL Lebkuchengewürz
1 1/2 TL Backpulver
Jodsalz
Für das Gelee:
6 Blätter weiße Gelatin
600 g Himbeergelee
4 EL Zitronensaft
Für das Marzipan:
100 g kalifornische Walnusskerne
200 g Marzipan-Rohmasse
4 EL Amaretto
Für die Dekoration:
500 g Zartbitterkuvertüre
ganze kalifornische Walnusskerne zum Dekorieren

Zubereitung

90 Minuten + 4 Stunden Kühlzeit

1. Für den Teig Honig, Zucker und Butter aufkochen und leicht abkühlen lassen. Die Kuvertüre grob hacken und in die warme Honigmasse rühren.

2. Mehl, Lebkuchengewürz, Backpulver und eine Prise Salz in einer Schüssel vermischen. Honigmasse und Ei kräftig unterrühren.

3. Den Teig sofort in eine mit Backpapier ausgekleidete Backform (20 x 30 cm) geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 160°C, Gas: Stufe 2-3) 12-15 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen.

4. Für das Gelee die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeergelee und Zitronensaft aufkochen und glattrühren. Ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Das Gelee auf den Kuchenboden gießen. Mindestens vier Stunden kaltstellen.

5. Für das Marzipan die kalifornischen Walnusskerne sehr fein mahlen. In einer Pfanne kurz anrösten. Vom Herd nehmen.

6. Marzipan-Rohmasse grob reiben. Walnüsse, Marzipan und Amaretto zu einer glatten Masse verkneten. Auf Klarsichtfolie zu einem Rechteck (20 x 30 cm) ausrollen und auf das Gelee stürzen. Klarsichtfolie abziehen. Den Kuchen aus der Form lösen.

7. Zartbitterkuvertüre hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen - die Kuvertüre sollte nicht wärmerr als 37°C werden. Schüssel aus dem Wasserbad nehmen.

8. Den Kuchen in ungefähr 40 gleichmäßige 3 x 3 cm große Würfel schneiden. Die Würfel in die Kuvertüre tauchen, auf einem Gitter abtropfen lassen, jeweils mit einer Nusshälfte dekorieren und dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech trocknen lassen.