Ravioli mit Ricotta-Walnuss-Füllung

Nährwerte

Portion/Stk

Energie: 1839 kcal/ 7696 kJ
Eiweiß: 60 g
Kohlenhydrate: 81
Fett: 143 g
Davon gesättigte Fettsäuren: 55 g
ungesättigte Fettsäuren: 88 g

Zutaten

4 Portionen

Nudelteig
200 g Hartweizengrieß
200 g Weizenmehl
4 Eier
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
Füllung
2 EL Olivenöl
1 – 2 Knoblauchzehen
400 g Blattspinat (TK)
50 g getrocknete Tomaten
100 g Walnüsse
300 g Ricotta
150 g geriebenen Parmesan
2 Eigelb (das Eiweiß zum Verkleben der Nudelplatten aufheben!)
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Außerdem
200 g Butter
1 Bund Salbei
200 g Walnüsse
100 g geriebenen Parmesan
Optional
1 Spritzer - 2 EL Ölivenöl

Kalifornische Walnüsse auf die Einkaufsliste setzen!

Ganz einfach geht das z.B. mit der App Bring! ...

Zubereitung

ca. 1 Stunde 20 Minuten

1. Für den Nudelteig alle Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Er darf nicht mehr an den Fingern kleben bleiben. Eventuell noch ein wenig Mehl dazu geben und mit den Händen noch mindestens fünf Minuten auf der Arbeitsplatte kneten bis er glänzt. Falls der Teig zu trocken wird, bis zu zwei Esslöffel Olivenöl zugeben. In Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend nochmal gut durchkneten, in vier Portionen teilen und diese jeweils mit Mehl bestäuben und zu dünnen Nudelplatten ausrollen. Nudelplatten auf bemehlten Küchentüchern circa eine Stunde antrocknen lassen.

2. In der Zwischenzeit Spinat auftauen, ausdrücken und fein schneiden. Für die Füllung Knoblauchzehen schälen, fein hacken und mit den gehackten Walnüssen in Olivenöl glasig dünsten. Tomaten klein schneiden und gemeinsam mit dem Spinat zu der Walnuss-Knoblauchmischung geben, fünf Minuten dünsten.

3. Ricotta, Eigelb, Parmesan und Spinatmasse in einer Schüssel vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Masse mit Hilfe eines Teelöffels in kleinen Häufchen auf zwei Nudelplatten mit einem Abstand von circa 5 Zentimetern verteilen.
Eiweiß verrühren und mit einem Pinsel auf den Nudelplatten zwischen den Häufchen streichen. Eine zweite Nudelplatte auflegen und am Rand sowie zwischen den Häufchen gut festdrücken. Nun die einzelnen Ravioli mit einem Nudelrad oder einem Messer von einander trennen und circa 3-5 Minuten in kochendem Salzwasser garen.

4. Zum Schluss Walnüsse hacken, in der heißen Pfanne ohne Fett kurz rösten und beiseite legen. Butter erhitzen und Salbeiblätter darin knusprig werden lassen, mit etwas Salz abschmecken.
Ravioli auf den Tellern verteilen, mit heißer Salbeibutter übergießen und mit Parmesan und gerösteten Walnussstückchen bestreuen.